Psychiatrie und Psychotherapie

 

Unser Arbeitsfeld umfasst die Diagnostik und Therapie aller psychiatrischen und psychosomatischen Erkrankungen.

In unserer Ambulanz erfolgt die Erstdiagnostik bei Verdacht auf eine psychische Erkrankung. Wir beurteilen zunächst, ob eine Störung vorliegt, bestimmen anschließend ggf. den Schweregrad der Störung und leiten eine weitere Behandlung ein oder führen diese selber durch. Entsprechend der Vielfalt der Krankheitsbilder legen wir besonderen Wert auf individuelle Behandlungskonzepte in Kombination mit Gruppenaktivitäten. Bei der Therapiegestaltung sind die jeweilige Lebensgeschichte unserer Patienten und die ganzheitliche Betrachtung der Krankheit entscheidend.

In der Psychotherapie bieten wir Einzel- und Gruppentherapie sowie Kriseninterventionen an. Die Psychotherapie umfasst dabei Techniken aus der Verhaltenstherapie, tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie, Gesprächspsychotherapie, Entspannungsverfahren und Methoden zur Bewältigung posttraumatischer Belastungsstörungen, beispielsweise Eye Movement Desensitization and Reprocessing nach F. Shapiro (EMDR). Die Gruppenpsychotherapien werden in der Grundlage der Verhaltenstherapie und der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapien durchgeführt. Während der gesamten Einzel- und Gruppentherapie arbeiten wir bedarfsgerecht interdisziplinär mit der Schmerzambulanz, der Inneren Abteilung sowie weiteren Fürsorgeeinrichtungen, z. B. dem Sozialdienst oder Seelsorge zusammen.

 

Psychologische Diagnostik und psychotherapeutische Behandlung

Diplom Psychologe Ali Mirheli, Psychologischer Psychotherapeut
Diplom Psychologe Ali Mirheli, Psychologischer Psychotherapeut

In der Teileinheit Klinische Psychologie erfolgt eine Psychodiagnostik zu Leistungs-, Persönlichkeits- und störungsspezifischen Fragestellungen anhand computergestützter Fragebogen- und Testverfahren.

Die Psychotherapie - im Schwerpunkt Verhaltenstherapie – findet vornehmlich im Einzelsetting statt und umfasst ein breites Spektrum psychischer Störungen, wie u. a. Anpassungs-, Angst-, Zwangs- und depressiver Störungen.

Die Gruppenpsychotherapien erfolgen in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit der Schmerzambulanz (Schmerzbewältigungsgruppe) – im Rahmen der Kooperation mit der Ammerlandklinik auch mit Zivilpatienten-, der Inneren Abteilung unseres Hauses (Diabetes-Interventionsgruppe) sowie im Fach-Team der FU 6b im Rahmen einer teilstationäre Behandlungen (Tagesklinik).

Das therapeutische Angebot wird ergänzt durch Entspannungstechniken (Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson) und Trainings (Autogenes Training, soziales Kompetenztraining).