Unfallchirurgie / Orthopädie

Herzlich Willkommen auf der Seite der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie (Abteilung XIV Bundeswehrkrankenhaus Westerstede).

Neben einer 24-Stunden orthopädisch und unfallchirurgischen Notfallversorgung (regionales Traumazentrum) bietet unsere Orthopädie und Unfallchirurgie das gesamte operative und konservative orthopädische Spektrum einschließlich aller Verletzungen des Bewegungsapparates und Kinderorthopädie an. Es werden bei uns pro Jahr 29217 Patienten versorgt (Stand 2011): Neben einer 24-Stunden orthopädisch und unfallchirurgischen Notfallversorgung (regionales Traumazentrum) bietet unsere Orthopädie und Unfallchirurgie das gesamte operative und konservative orthopädische Spektrum einschließlich aller Verletzungen des Bewegungsapparates und Kinderorthopädie an. Es werden bei uns pro Jahr 29.217 Patienten versorgt (Stand 2011):

 

Eingriffe pro Jahr
stationäre Patienten pro Jahr3.341
ambulante Patienten pro Jahr14.104
Operationen pro Jahr3.781
ambulante Operationen pro Jahr1.041
Notfälle pro Jahr12.805

Der Umsatz allein der stationären Patienten in 2012 betrug sich auf ca. 10 Millionen Euro.

Im Jahr 2011 wurden in unserer Klinik 151 Hüftgelenksprothesen und 132 Kniegelenksprothesen implantiert. Des Weiteren erfolgten 159 Osteosynthesen von hüftgelenknahen Oberschenkelfrakturen. An Wechseloperationen führten wir 30 Hüftprothesenwechsel durch.

Unserer Abteilung stehen zur stationären Behandlung 75 Betten zur Verfügung. Hinzu kommen einige Stay-over-Night-Betten, die wir für Patienten bereithalten, die ambulant operiert werden sollen, aber eine weite Anreise haben. Ebenfalls in die Abteilung integriert ist die orthopädische und unfallchirurgische Ambulanz. Dort erfolgt die Erstvorstellung von Patienten. Wenn ein stationärer Aufenthalt erforderlich ist, werden Termine direkt vor Ort mit der Station abgesprochen. So entstehen je nach Behandlungspriorität kurze Wartezeiten für unsere Patienten.

Rehabilitation, Nachsorge und konservative Therapie

Neben der operativen Behandlung spielen die unmittelbar beginnende Rehabilitation und Nachsorge sowie die konservative Therapie unserer Patienten eine wesentliche Rolle. Die konsequente Nachbehandlung ist besonders in den Fachbereichen Unfallchirurgie und Orthopädie von ausschlaggebender Bedeutung für den Therapieerfolg. Unsere Abteilung wird dabei durch die angegliederte Physikalische Therapie unterstützt.

Optimale Patientenversorgung

Bei der Diagnostik und Therapie von orthopädischen oder unfallchirurgischen Erkrankungen und Verletzungen arbeiten wir in der Klinikkooperation mit der Ammerland-Klinik eng mit den Abteilungen für Radiologie, Neurologie, Gefäßchirurgie, Thoraxchirurgie, Visceralchirurgie und Anästhesiologie / Intensivmedizin zusammen. Je nach Notwendigkeit können auch noch die urologischen und gynäkologischen Kollegen der Ammerland-Klinik hinzugezogen werden. Des Weiteren stehen Vertragsärzte für die Behandlung von Augen- und Gesichtsverletzungen zur Verfügung.

So können wir die besten Voraussetzungen für eine optimale medizinische Patientenversorgung gewährleisten.

Wir würden uns freuen, Sie als Patient in unserer Klinik begrüßen zu dürfen.