Rheumaerkrankungen

Gelenkbeschwerden und ungewöhnliche Symptomkonstellationen sind die häufigsten Gründe für eine bei uns erbetene Abklärung zu rheumatischen Krankheitsbildern.

Die Rheumatoide Arthritis kann ebenso wie viele andere rheumatische Erkrankungen (z.B. Kollagenose, Vaskulitis) zahlreiche Organe befallen, so dass bei entsprechendem Verdacht verschiedene Untersuchungen zur Klärung durchgeführt werden müssen.

Als Infektion bei Gelenkschwellungen und –schmerzen ist insbesondere die Borreliose zu bedenken, die durch Zecken übertragen wird. Nach Infekten kann es zu einer Reaktiven Arthritis kommen, eine Immunsuppression kann meistens auf wenige Monate begrenzt werden.

Manchmal sind dermatologische oder orthopädische Erkrankungen als ursächlich anzusehen. In diesen Fällen verweisen wir Sie in das entsprechende Fachgebiet zur weiteren Behandlung.

Bei vielen Rheumaerkrankungen ebenso wie bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa) muss eine das Immunsystem unterdrückende Medikamentenbehandlung erfolgen. Wenn eine solche Behandlung für Sie in Frage kommt, werden sie umfassend über zu erwartenden Nutzen und mögliche Risiken aufgeklärt. Die erforderlichen Nachuntersuchungen sollten Sie in jedem Falle sehr ernst nehmen, da uns sehr daran gelegen ist, mögliche Nachteile durch eine Medikamenteneinnahme zu vermeiden.

Leistungen

  • Umfassende Labordiagnostik
  • Screening auf Beteiligung von Organsystemen
  • Borreliendiagnostik und –therapie
  • Enge Zusammenarbeit mit Orthopädie/Rheumaorthopädie im Hause