Krankenhaushygiene

Zur Sicherstellung der Hygiene in Krankenhäusern wird auch in unserem Haus das Thema Krankenhaushygiene sehr ernst genommen.

Gemäß der Richtlinie für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention des Robert-Koch-Instituts (RKI) ist auch in unserem Haus der Bereich Krankenhaushygiene eingerichtet. Verantwortlich dafür ist der Kommandeur und Ärztliche Direktor des Krankenhauses. Da er die damit verbundenen Aufgaben nicht allein bewältigen kann, sind ihm als Berater ein Krankenhaushygieniker, die Hygienefachkraft und mehrere hygienebeauftragte Ärzte beigestellt. Zusätzlich wurden Hygienebeauftragte für die Pflege und Funktionsbereiche ausgebildet, die in den einzelnen Bereichen als Multiplikatoren dienen.

Eine Hygienekommission, die über hygienerelevante Fragen entscheidet, wurde eingerichtet. Aufgrund der Klinikkooperation mit der Ammerland-Klinik besteht im Klinikzentrum Westerstede eine gemeinsame Hygienekommission.

Aufgabenspektrum

Hauptaufgabe der Krankenhaushygiene ist es, durch verschiedenste Aktivitäten in allen Funktionsbereichen des Krankenhauses die Infektionsgefährdung für Patientinnen und Patienten und das Personal so gering wie möglich zu halten.

Ebenso ist die Krankenhaushygiene für Vorbeuge- und Abwehrmaßnahmen verantwortlich, falls im Krankenhaus Infektionen gehäuft auftreten oder Infektionspatienten in größerer Zahl oder mit stark ansteckenden Erkrankungen behandelt werden müssen – also der Verdacht eines Ausbruchs besteht. Dabei arbeiten wir eng mit dem amtsärztlichen Dienst der Bundeswehr zusammen. 

Zu unseren Aufgabenschwerpunkten gehören:

  • Infektionsprävention
  • Epidemiologie
  • Qualitätsmanagement
  • Desinfektion und Sterilisation
  • Hygieneaspekte bei Bauvorhaben
  • Personalschutz
  • Schulungen im Bereich Krankenhaushygiene